Just Cavalli Fashion Show S/S 2015

18.09.2014, Mailand

Es war ein warmer Herbsttag. Ich war gerade mit dem Taxi am Piazza Sempione angekommen. Vor mir erhob sich der Friedensbogen (Arco de la Pace) auf imposante 25 Meter in die Höhe. Unmittelbar hinter dem Triumphbogen wurde ein Riesenzelt aufgebaut, wo die Just Cavalli Fashion Show Sring/Summer 2015 in Kürze stattfinden sollte. Ich stieg aus dem Taxi aus und mischte mich unter die Menschenmenge, unter die stylisch gekleideten Leuten, die sich vor dem Eingang versammelt hatten und einander bewunderten. Ein richtiges Vanity Fair! Man konnte nicht übersehen, wenn eine Modeikone ankam. Alle Fotographen rannten sofort in dieselbe Richtung und man konnte die blitzschnellen klickenden Geräusche der Kameras hören. Ein wahres Blitzlichtgewitter brach über die Stars der Modebranche herein.

Ich war so aufgeregt! Alle hatten ihren Platz im Riesenzelt angenommen. Die Lichter gingen aus…Ein Techno Sound, Gold-Lava Feuerwerk-Projektionen und der Catwalk, sandig glänzend – die Beachparty von Just Cavalli Spring/Summer 2015 hat begonnen in einem ultra eleganten und sommerlich bunten Seide-Hippie Style.

Man konnte die Hitze des knisternden Strandfeuers spüren. Das erste Model präsentierte sich in einem flatternden Tunika-Kleid mit halblangen Ärmeln und einer lila-türkisfarbenen Mustermischung aus Blumen, Dots, Herzen und Schmetterlingen auf weißer Seide. Die leichte Sommerbriese spielt mit dem mehrfach hochgeschlitztem Kleid und lässt den Blick für braungebrannte Beine frei. Das Zweite Model scheint auf den ersten Blick eine Hose und eine Bluse zu tragen. Aber dann musste ich mit Erstaunen feststellen, dass es eigentlich eine Latzhose war. Das Unterteil, eine schwarze Hose mit einem dicken weißen Smoking-Streifen gemustert mit lila und türkisfarbenen Herzen. Das Oberteil ist mit demselben Muster wie die Hosenstreifen geschmückt, die Hosenträger mit kleinen, zarten schwarze Plisseeverzierungen und einer schwarzen Brusttasche. Elegant trägt man eine transparente Langarmbluse in Lila unter der Latzhose. Die türkis-schwarzen Punkte der Bluse kommen so ausgezeichnet zur Geltung. Der hochgeknöpfte Kragen ist lang und spitz, aber durch eine dicke schwarze Kante wirken seine Enden oval. Die Krawatte ist kurz und breit und das untere Teil ist länger als das obere.

Eine tolle Kollektion mit viel Liebe für die Details und Retroromantik. Es folgten transparente dreiviertel – oder ärmellosen Tunikas entweder ganz schlicht oder mit vielen Details und Muster mit Rüschen und Plisseeverzierungen am Latz und dazu Skinny-Schlaghosen. Spaghetti Minikleider mit den für Cavalli typischem Ornamenten, schick und äußerst weiblich. Der Hippie Look wird durch bauchfreie diagonal gewickelte Tops mit Marlene-Shorts auf Taillenhöhe neu und ellegant interpretiert. Richtig, richtig romantisch ist das weiße Rüschenkleid aus einem Stoff aus geschnittenem Blumenmuster mit weißen Perlen und Plisseeverzierungen auf den Spaghettiträgern, die der Schulterpartie schmeicheln. Der türkisfarbene Hosenanzug, dessen Schnitt durch eine weise Kante und buntem Smoking-Streifen unterstrichen wird, wirkt zeitlos elegant und stylisch.

Bis zum Ende des Defilees wechselte die Farbpalette auf rot-schwarz-weiß. Die weiße Farbe wurde später mit einem Pastellvanillegelb oder ein zartes Hellblau ersetzt und zum Schluss gelb und lila in Kombination für gute Stimmung. Die Sommer-Strandstimmung wird auch durch luftige Plissee oder drei-Volants Miniröcke vermittelt. Breite Ledergürtel mit Nietenbesatz werden unter der Taille getragen und kontrastieren zu dem romantischen Seiden-Patschwork-Stoff überseht mit Schulter- und Hüftenrüschen. Der Retrotouch wird durch die Tops mit Latzverzierungen und kurze Anzugwesten und die Schlagleggins unterstützt. Eine Schlaghose kombiniert mit einer Birkenjacke – beide aus gestreiftem Bouclé-Stoff  rocken die ganze Kollektion. Die lange Bouclé-Weste ohne Ärmel verstärkt den Hippie-Charakter auf mexsikanische Art umso mehr. Schließlich erinnerte die Mode der 70-er Jahre zum Teil an die Bekleidung der Indianer.

Der Nadelstreifenanzug von Just Cavalli wirkt überhaupt nicht streng, im Gegenteil, er trägt sich lässig und locker und ist absolut strandpromenade-fähig und kriegt einen orientalischen-Hippie-Touch durch das als Oberteil getragene hochgeschlitzte Kleid.

Der lockere Hippie-Lifestyle wurde durch auffällige Accessoires noch mehr zum Ausdruck gebracht. Die langen dünnen Seidenschals werden aber nicht um die Stirn, so wie die Hippies sie getragen haben, sondern am Hals gebunden. Die wehenden Enden lassen die Looks noch romantischer aussehen.  Die Sternensonnenbrillen sind ein richtiger Eye-Catcher und gehörten zum festen Repertoire der Kollektion. Die Taschen sind klein bis mittelgroß und fast ausschließlich aus demselben Stoff oder Muster wie die Outfits. Sie werden clutchartig getragen. Glitzernder Vollmund auf die Taschen und die goldenen Plateau Sandalen machen Glamour pur!

Alles in Allem, eine sehr romantisch flippige Hippie-Kollektion, die einer schlanken Figur schmeichelt. Wie die Modeschöpferin und Ex Miss Austria Eva Cavalli in einem Interview erwähnt hatte, sind die Just Cavalli Kundinnen ausschließlich schlanke und elegante Damen.

Also Ihr Lieben, wer glaubt “it is all ’Bout that bass, no treble”, ist leider bei Just Cavalli nicht auf dem richtigen Weg!

Am Ende der Show zeigte sich das Powercouple Roberto und Eva Cavalli und verschmolz wieder in die Projektion von goldenen Feuerwerken und  tanzenden Partypeople! The Just Cavalli Beach Party shall go on!

JC15

JC1 JC2 JC16

JC7 Just Cavalli JC4

JC5 JC8 JC9 JC10

JC11 JC13

 

 

 

 

 

 

 

 

No Comments Yet.

Leave a Comment