Feschmarkt#7 Winterausgabe

Es war Ende Juni, als Elena und ich die Ottakringerbrauerei besuchten und die urbane Kunstszene voll genossen haben. Damals war ich noch schwanger und die Winterausgabe vom “Feschmarkt” schien mir weit in der Zukunft zu liegen. Doch die Monate vergingen wie im Flug und schon standen wir wieder vor der Ottakringerbrauerei. Diesmal gut in unsere warmen aber feschen Winterklamotten eingepackt. Wir waren aber nicht die Einzigen. Viele Modehungrige standen Schlange, die bis zur Straßenkreuzung reichte. Alle warteten geduldig in der Kälte. Die erfreuliche Nachricht, dass Gäste mit Kinderwagen Vorrang haben, hat uns beruhigt. Schließlich waren wir mit zwei unterwegs.

Später habe ich gelesen, dass die Besucheranzahl knapp 10.000 an allen drei Tagen erreicht hatte. Gab es in Wien so viele Liebhaber des Jungdesigns!? Wir haben uns umgeschaut und tatschächlich waren die Besucher kreativ und interessant gekleidet. Es waren nette Menschen mit Ausstrahlung. Die Halle war, wie man es schön sagt “bummvoll”. Unter der Menschenmenge gab es aber auch solche, wie unsere Ehemänner, die sich wegen des Bieres, des guten Essens und der tollen Atmosphäre sich mitschleppen ließen.

Was es dort alles zu sehen gab! Accesoires, Lampen, unkonventionelle Kleidungsstücke – diese Veranstaltung ist wirklich eine tolle Sache und hat einiges zu bieten. Wir haben auch ein Auge auf die Ledertaschen geworfen – die waren nur leider nicht in unserem Budget. Die traurige Nachricht lautet also: wer am Feschmarkt auf Schnäppchenjagd war, war fehl am Platz.

Wie immer fanden im Rahmen des Events eine Feschvernisage, eine Feschlesung, sowie eine Feschkleidertauschbörse statt. In der Feschhungerzone, hat die Mode die Leuten wirklich hungrig gemacht, da einiges an Köstlichkeiten leider schon aus war.

Im Außenbereich sorgten die Heizpilze für ein gemütliches, Vorweihnachtsgefühl. Wie immer hat es am Feschmarkt Spaß gemacht, denn “der Mode entkommt man nicht”. Nur unsere Spielecke hat uns gefehlt. :)

Feschmarkt

Feschmarkt

Sneakers

Chanel Kappe

chanel Kappe

 

No Comments Yet.

Leave a Comment